Das Comitamur Netzwerk

Das Comitamur Netzwerk steht für nachhaltige und zukunftssichere Beratungsleistungen auf der Grundlage ganzheitlicher Betrachtungen und Lösungsansätze. Die eigenständigen Comitamur-Praxen des Netzwerkes synchronisieren in den Disziplinen psychologische Beratung, Coaching, Mediation und Unternehmensberatung individuell Ihre unterschiedlichen Interessen und unterstützen Sie zuverlässig dabei, ihren Anforderungen sicher zu begegnen.

Das Comitamur Netzwerk ist eine bundesweite Kooperation von Beratern, Coaches und Mediatoren ohne gesellschaftsrechtliche Verbindung untereinander. Wir arbeiten auf Basis einer einheitlichen Außendarstellung und eines einheitlichten Qualitäts-, und Ausbildungs-Standards als rechtlich jeweils selbstständige Comitamur-Praxen zusammen und stellen uns gemeinsam und kollegial den Herausforderungen des Marktes. Die Comitamur-Praxen einer Region sind in den Comitamur-Instituten zusammengefasst.

Über den angebotenen Ausbildungen, sowie den Qualitätsstandards der Praxen wacht das ehrenamtlich tätige Comitamur-Kuratorium.

Ausbildung Mediator / Konfliktcoach

Konflikte sind belastend für alle Beteiligten. Sie rauben Energie und wirken sich negativ  auf die Arbeitsergebnisse aus, kosten der Wirtschaft Jahr um Jahr Millionen Euro.

Konflikte gehen häufig mit negativen Gefühlen, wie Frustration einher, hindern uns daran, unsere Ziele, Erwartungen und Wünsche zu realisieren.

Professionelle Konfliktbegleitung und Mediation ist ein strukturiertes, außergerichtliches und gewaltfreies Konfliktklärungsverfahren. Selbst in schwierigen, hoch eskalierten Streitfällen finden die Konfliktparteien zu einer einvernehmlichen Lösung.

In unserer kombinierten, Konsektuiv-Ausbildung zum „geprüften Konfliktcoach (Comitamur)“ und zum Mediator lernen Sie neutral, vermittelnd und allparteilich Streitparteien miteinander in einen konstruktiven Dialog zu bringen, einander zuzuhören, die jeweiligen Konflikthintergründe zu verstehen und  selbst eine Lösung für ihren Konflikt zu erarbeiten, mit der sich alle Beteiligten identifizieren können.

Die von uns angebotene Ausbildung zeichnet sich durch zwei wesentliche Merkmale aus.

  • Der Ausbildung voran geht ein 12 stündiges (Zeitstunden) Basisseminar, welches inhaltlich bereits zur Ausbildung gehört. Hier können Sie uns und unsere Arbeit kennenlernen, um dann zu entscheiden, ob Sie eine konsektuive (aufbauende) Ausbildung zum geprüften Konfliktcoach (Comitamur) / Mediator/in an unserer Akademie absolvieren möchten; so „kaufen Sie nicht die Katze im Sack“.
  • Die Grundausbildung zum „geprüften Konfliktcoach (Comitamur) umfasst weitere 120 Zeitstunden Unterricht und endet mit der Prüfung zum „Konfliktcoach (Comitamur)“, welche von uns zertifiziert wird. 
  • Hierauf aufbauend folgt eine 80 Zeitstunden umfassende Weiterqualifizierung zum Mediator. Die genannten Zeitstunden umfassen theoretisches Grundlagenwissen, Übungen und Rollenspiele, Supervision und Fallsupervision. 
  • Darüber hinaus ist die Teilnahme an einer Intervisionsgruppe (Terminabsprachen individuell gestaltbar) verpflichtend. 
  • Die Zertifizierung zum Mediator kann über einen der Mediationsverbände (z.B. DGM) erfolgen, soweit die Voraussetzungen hierfür gegeben sind. 

Die Ausbildung zum Konflikcoach (Comitamur) umfasst insgesamt 150 Zeitstunden, die zum Mediator 240 Zeitstunden

Inhalte:

.Basisseminar

  • Konflikte erkennen und verstehen − Inhalte: Konfliktkompetenz, Konflikttheorie, Erkennen von Konfliktdynamiken


Qualifierungsseminar (Ausbildung Konfliktcoach; Grundausbildung Mediator)

  • Modul 1.
    -der Fahrplan in einen Konflikt; Eskalationsstufen
    -Möglichkeiten der Konfliklösung
    -Mediation / Konfliktcoaching als eine Möglichkeit der Konfliktlösungsverfahren (Abgrenzung)
    -Überblick zu Prinzipien, Verfahrensablauf und Phasen der Mediation
    - Einführung in die Achtsame Kommunikation
    -Übungen, Rollenspiele
  • Modul 2.
    - achtsame Kommunikation
    - Kommunikationstechniken (aktives Zuhören, Paraphrasieren, Verbalisieren, Refraiming, verbale-,
      nonverbale Kommunikation, Metamodell (Fragetechniken))
    - Übungen, Rollenspiele
  • Modul 3.
    -Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis
    - Aufgabe und Selbstverständnis
    - Rollendefinition, Rollenkonflikte
    - Mediation/Konfliktcoaching als Haltung (Wertschätzung, Respekt, Achtsamkeit, Gewahrsamkeit)
    - Allparteilichkeit, Neutralität
    - Selbstreflexion
    - Vernetzung
    - die eigenen Lernfelder
    - Mentoring
    - Übungen, Rollenspiele
  • Modul 4.
    - Abgrenzung, Beratung, Coaching, Mediation
    - Grundlagen der Moderation
    - Techniken zur Entwicklung und Bewertung von Lösungen
    - Brainstorming
    - Mindmapping
    - Kreativitätstechniken
    - Visualisierungs- und Moderationstechniken
    - Verhandlungstechniken und Kompetenz
    - Verhandlungsführung und Verhandlungsmanagemennt
    - Harvard-Konzept
    - Übungen, Rollenspiele
  • Modul 5.
    - Einzelcoaching versus Mediaton
    - Coaching-, Mediationsvereinbarung
    - Abschlussvereinbarung (Ergebnis)
    - Vor- und Nachbereitung des Coaching / der Mediation
    - Dokumentation / Protokollführun
    - Übungen / Rollenspiele
  • Modul 6. (Abschluss Konfliktcoach)
    - Wiederholung
    - Transfer in den Alltag
    - Rollenspiele
    - Testing I ( 30 minütige Präsentation)
    - Abschied und Ausblick

Aufbau- / Masterseminar Mediation 


  • Modul 1.
    - Recht der Mediation
    - Recht in der Mediation
    - Supervision
    - Übungen, Rollenspiele
  • Modul 2.
    - Co-/Teammediation
    - Mehrparteienmediation
    - Wirtschaftsmediation
    - Einbeziehung Dritter
    - Sonderformen der Mediation
    - Üben, üben
    - Rollenspiele
  • Modul 3.
    - Umgang mit schwierigen Situationen (Blockaden, Widerständen, Eskalation,      
      Machtungleichgewichten)
    - Dramadreick
    - Gefühlskategorien
    - Üben, üben
    - Rollenspiele
  • Modul 4.
    - Mediation als Beruf (Voraussetzungen, Zertifizierung, Besonderheiten der Selbstständigkeit)
    - Testing und Abschluss
       - schriftlicher, 1 stündiger Test
       - Präsentation ( mindestens 30 min. Leitung einer Mediation, zu einem zuvor ausgelosten Thema,
         beginnend in einer zuvor ausgelosten Phase)
    - Transfer und Abschluss
Ort und Termine - entnehmen Sie bitte der Seminarübersicht

Seminarleitung:
Christel Siry (Lehrcoach / Lehrmediator Comitamur)
Mediatorin; stellvertr. Sprecherin der Regionalgruppe Hessen der Dt. Gesellsch. f. Mediation
Trainerin f. achtsame Kommunikation

wissenschaftliche Leitung:
Dr. Jürgen Groß (Lehrcoach / Lehrmediator Comitamur), NLP-Trainer (DVNLP), Trainer ECA
zertifizierter Mediator (DGM), Sprecher der Regionalgruppe Hessen der DGM
Geschäftsstellenleiter des Dt. NLP-Coaching Verbandes; NLP-Mastercoach
Mitautor Handbuch Mediation (Beck Verlag)

-Änderungen vorbehalten-